Abteilung: Gosse

Das Elend der Literatur-Spekulanten

Welches Elend Spekulanten anrichten können, sehen und erleben wir in Zeiten der Finanzkrise jeden Tag: Existenzen werden zerstört, die Selbstmordrate steigt, Menschen kämpfen ums blanke Überleben, Angst regiert. Spekulationen sind gefährlich. Das gilt gleichfalls für den Literaturbetrieb, auch wenn die Folgen – spekulativ gesprochen – vermutlich nicht so gravierend sein werden. Schaden richten sie dennoch an.

Requiem auf die Buchkultur

[su_dropcap size="2"]D[/su_dropcap]anke, werte Autoren, dass Ihr mir als Leser die Arbeit abnehmt. Endlich eine Liste mit Autoren, die ich künftig nicht mehr lesen muss. Spart mir wertvolle Lesezeit, denn mit dieser Aktion disqualifiziert Ihr Euch selbst, weil Ihr dem Begriff von “geistiger Arbeit” eine ganz neue Bedeutung gegeben habt. Das “Kulturgut” Buch habt Ihr in…
Weiterlesen

Rausgeworfene Autoren | Eine Geschichte von Schmarotzern und Dieben

eine Bibliothek umfasst zurzeit etwa 5.000 Bücher. Gehe ich von einem Durchschnittswert von 15.- Euro pro Buch aus, komme ich auf eine Summe von 75.000.- Euro. Gemeint ist damit der Preis des Buches beim Kauf, nicht sein aktueller Wert. Denn viele Taschenbücher, die ich einst für 10, 14 oder 16 Euro gekauft habe, sind heute…
Weiterlesen