Artikelformat

Guido Rohm: Die Sorgen der Killer – S. 53

1 Kommentar

»Nein, die Augen sind nicht traurig. Jetzt versteht er diese Augen. Das sind wissende Augen, denkt er. Die haben in die Leere geblickt. Haben das Nichts gesehen. Wissende Augen.«

Guido Rohm: Im Schloss. – S. 53

Aus: Guido Rohm: Die Sorgen der Killer : Crime Stories. – Berlin: Kulturmaschinen Verlag, 2012. – ISBN: 978-3-940274-39-7

1 Kommentar An der Unterhaltung teilnehmen

  1. Pingback: Text und Tier | Schwaben morden besser – A Schwob, a Mord? als Ariadnekrimi

Schreibe eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.


*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.